Korrektur von Narben

Korrektur von Narben

Narben entstehen beim Heilungsprozess von Hautverletzungen des Körpers, nach einem Unfall, nach einer Verbrennung oder nach einer Operation. Narben verblassen im Laufe der Zeit und die rötliche Eigenfärbung lässt nach. Gelegentlich werden Narben, aber wulstiger, nehmen an Breite zu und werden schmerzhaft. Da hilft oft eine Korrektur durch einen Fachmann.

Um einen Keloid handelt es sich, wenn die ehemalige Grenze der Narbe, durch das Wachstum des Gewebes überschritten wird.Eine ästhetisch störende Narbe kann durch eine Korrektur behandelt werden. Es gibt unterschiedliche Möglichkeiten, nach Abhängigkeit des Alters und der Lokalisation, den Narbentyp zu behandeln, wie z.B. chirurgische Nachoperationen, Narben-Pflaster, Narben-Cremes und Laser-Bestrahlungen.

Narben, die durch eine Verbrennung entstanden sind, lassen sich sehr gut mit Unterspritzung mit Eigenfett behandeln. Wenn konservative Methoden zur Narbentherapie nicht zum gewünschten Erfolg führen, sollte über den Einsatz eines Lasers oder einer chirurgischen Therapie nachgedacht werden.

Die chirurgische Narbenbehandlung erfolgt in der Regel ambulant in Lokalanästhesie, nach einer eingehenden Beratung durch einen Spezialisten. Nach einem ausführlichen Gespräch mit Ihnen zusammen, gehört das Anfertigen von Fotos der Narbe zur Dokumentation als obligat. Nach dem operativen Eingriff werden Sie selbstverständlich auch danach von uns weiter begleitet.

Wir beraten Sie gerne über alle gängigen Möglichkeiten, Ihre Narbe zu therapieren.

Schreiben Sie uns einfach eine Nachricht! Wir beraten Sie gerne!

Professionelle Reinigung der Zähne

Professionelle Reinigung der Zähne

In die Zahnpflege sollte man unbedingt die regelmäßige professionelle Reinigung der Zähne beim Fachmann integrieren lassen. Es empfiehlt sich alle 6 Monate bei der Dentalhygiene eine professionelle Zahnreinigung (PZR) durchführen zu lassen.

Es gibt Bereiche im Mund, die mit einer herkömmlichen oder elektrischen Zahnbürste nicht zu erreichen sind. Zahnzwischenräume, Zahnfleischränder und Kauflächen bieten einen optimalen Platz für Bakterien, sich zu vermehren.Die professionelle Zahnreinigung ist eine fachmännische Reinigung mit speziellen Instrumenten.

Das Resultat einer PZR sind krank machende und ästhetisch störende Beläge zu lokalisieren und zu entfernen. Durch den Eingriff fällt auch das Risiko an Karies oder Parodontitis zu erkranken.Eine PZR verringert das Risiko einer Infektion an den Zähnen und am Zahnfleisch und verlängert die Lebensdauer von Implantaten, Kronen und Brücken.

Die Dentalhygiene entfernt bei der professionellen Zahnreinigung mit Hilfe von Ultraschallinstrumenten, Pulverspray (Air Flow) und manuellen Instrumenten bakterielle Beläge,  unschöne Verfärbungen und Zahnstein.Den Abschluss einer professionellen Zahnreinigung bilden spezielle Lacke und Gele.

Somit haben neue Bakterien keine Chance, sich schnell wieder zu vermehren. Uns ist es sehr wichtig, dass alle unserePatienten stets auf dem aktuellsten Stand sind, wenn es um Informationen rund um die Zahnhygiene geht. Mangelnde Zahnhygiene ist der Nährboden für Erkrankungen der Zähne und der Mundschleimhaut.

Bei Fragen beraten wir Sie gerne! Schreiben Sie uns einfach eine E-Mail!

Wir freuen uns auf Ihre Nachricht!

Schönheitschirurgie

Schönheitschirurgie

Die Anzahl von durchgeführten Schönheitsoperationen in der Schönheitschirurgie, nimmt weltweit zu. Immer mehr Menschen entschieden sich für einen kosmetischen Eingriff durch einen Spezialisten.

Der Begriff des „Schönheitschirurgen“ ist gesetzlich nicht geschützt und jeder Arzt darf Schönheitsoperationen durchführen.

Aber Vorsicht: Jeder operative Eingriff in der Schönheitschirurgie bringt Risiken mit sich und das gewünschte Ergebnis kann von den Erwartungen des Patienten stark abweichen. Besonders wichtig ist eine vorher und nachher Dokumentation mit Fotos.

Ein Facharzt für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie ist für plastische Operationen am Gesicht- und Halsbereich durch seine langjährige Ausbildung hoch spezialisiert.

Gerne helfen wir Ihnen bei Fragen weiter. Wir freuen uns! Schreiben Sie uns eine E-Mail!

Linguale Zahnspange

Linguale Zahnspange

Nicht nur im Privatleben, sondern auch im Beruf sind schöne und gesunde Zähne von Vorteil. Eine schöne Ästhetik der Zähne trägt massgeblich dazu bei. Deswegen entscheiden sich auch immer mehr Erwachsene für eine Zahnkorrektur beim Fachmann über eine Linguale Zahnspange.

Zahn- und Kieferfehlstellungen werden in der Zahnmedizin durch Zahnspangen korrigiert. Erst wenn diese Massnahme nicht mehr ausreicht, kommt es zu einem operativ- chirurgischen Eingriff. Dabei arbeitet der Kieferorthopäde eng mit dem Kieferchirurgen zusammen. Es gibt festsitzende, herausnehmbare, innen liegende und aussen liegende Zahnspangen.

Heutzutage kommt immer mehr die unsichtbare, linguale Zahnspange ins Spiel. Es gibt verschiedene Arten der nicht sichtbaren Zahnspange, wie z.B. Lingualtechnik oder transparente Schienen. Damit können ästhetische und medizinisch-funktionelle Aspekte zugleich berücksichtigt werden. Durch diese neue Behandlungstechnik muss das persönliche Umfeld des Patienten von der Zahnkorrektur nichts mitbekommen. Eine unsichtbare Zahnspange ist für Aussenstehende kaum oder meist überhaupt nicht zu sehen.

Für die Korrektur von Frontzähnen, die sich verschoben haben, eignet die unsichtbare Zahnspange ganz besonders, ohne dass es sichtbar ist. Dabei sollte von Fall zu Fall die individuelle Zahnsituation eingeplant, die kieferorthopädischen Gegebenheiten und die persönlichen Vorlieben des Patienten berücksichtigt werden. Die Entscheidung für eine Zahnspange sollte nach einer ausgiebigen Beratung mit Experten zusammen erfolgen. Bei Fragen können Sie sich jederzeit an uns wenden. Wir beraten Sie gerne!

Die SEEKLINIK ZÜRICH legt sehr viel Wert für die optimale Behandlung unserer Patienten, egal ob Kinder oder Erwachsene. Wir besprechen mit den Betroffenen, welche Art von unsichtbaren Zahnspangen infrage kommt.

Schreiben Sie uns eine E-Mail!

Mundhöhlenkarzinom

Mundhöhlenkarzinom

Bösartige Neubildungen in der Mundhöhle bezeichnet man als Mundhöhlenkrebs (Mundhöhlenkarzinom). Betrachtet man das bösartige Gewebe der Mundschleimhaut unter dem Mikroskop, handelt es sich meist um Plattenepithel-Zellen, weshalb Mediziner auch von einem Plattenepithelkarzinom sprechen.

Es ist unumstritten, das Raucher ein erhöhtes Risiko für Tumore und Zahnfleischentzündungen in der Mundhöhle haben. Raucher sollten zu den regelmässigen zahnärztlichen Vorsorgeuntersuchungen gehen. Männer sind knapp dreimal so häufig von einem Tumor im Mundraum betroffen als Frauen. Am Anfang der Erkrankung verursacht der Krebs bei den Betroffenen meist keine Beschwerden und entstehende Geschwülste lassen sich nur schwer diagnostizieren. Nur durch speziell ausgebildetes und geschultes Personal lassen sich solche Veränderungen in der Mundschleimhaut früh erkennen und behandeln. Wichtig ist auch die direkte Kommunikation mit dem Untersucher über das Rauchen. Nur so ist eine frühzeitige Erkennung und Therapie von Erkrankungen möglich.

Je früher ein Mundhöhlenkarzinom erkannt und behandelt wird, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit für eine Heilung. Der Krankheitsverlauf hängt unter anderem von der Größe, Ausbreitung und Aggressivität des Tumors ab. Insbesondere der Befall von Halslymphknoten spielt eine entscheidende Rolle.

Rund 90 Prozent der Betroffenen sind langjährige Raucher. Auch ein übermäßiger Alkoholgenuss fällt bei vielen Menschen auf, die an einem Mundhöhlenkarzinom erkrankt sind. Alkohol- und Nikotinmissbrauch zählen somit zu den wichtigsten Risikofaktoren von Mundhöhlenkrebs. Bei chronischem Tabak- oder Alkoholmissbrauch ist ein bis zu 6-fach, bei Kombination beider Risikofaktoren ein bis zu 30-fach erhöhtes Erkrankungsrisiko vorhanden.

Schlechte Mundhygiene, ein geringer Verzehr von Obst und Gemüse sowie mechanische Irritationen, etwa durch schlecht sitzenden Zahnersatz sind weitere Risikofaktoren. Auch humane Papillomaviren (Warzenviren) können Krebserkrankungen im Mund auslösen.

Noch Fragen? Gerne können Sie uns eine Nachricht schreiben. Wir freuen uns Ihnen helfen zu können!

Hochprozentiges

Hochprozentiges

Es ist kein grosses Geheimnis mehr, das Alkohol und hochprozentiges Zahnverfärbungen und Schleimhautentzündungen (Parodontitis) verursachen kann. Bei einer farblichen Veränderung der Mundschleimhaut, kann dies ein Hinweis für eine gut- oder bösartige Entwicklung sein.

Der Vorteil in der Mundhöhle besteht darin, dass der erfahrene MKG-Chirurg alle Bereiche des Mundraumes für die Früherkennung, Diagnostik und Therapie relativ leicht begutachten kann. Eine Parodontitis kann sich auf den gesamten Zahnhalteapparat ausbreiten, was im schlimmsten Fall zu Zahnverlust führen kann.

Aus diesen Gründen ist eine konsequente Mundhygiene in Verbindung mit regelmässigen zahnärztlichen Vorsorgeuntersuchungen empfehlenswert.

Gerne können Sie uns Fragen zu Hochprozentiges und anderen Themen im Blog stellen. Wir freuen uns auf Ihre Nachricht!

Abszesse im Mund

Abszesse im Mund

Eine Tasche mit Eiter, hervorgerufen durch eine bakterielle Infektion, wird als Zahnabszess im Mund bezeichnet. Tritt der Abszess an der Wurzelspitze auf, spricht man von einem periapikalen Abszess.

Ein  parodontaler Abszess hingegentritt im Zahnfleisch neben einer Zahnwurzel auf. Die Ursachen für einen Zahnabszess können sehr unterschiedlich sein: Unbehandelte Karieszähne mit einer Entzündung an der Wurzel oder abgebrochene Zähne können die Ursache für einen Abszess sein.

Die Bakterien von der Infektion im Mund wandern von der Zahnwurzel in den Knochen und von dort in die Mundschleimhaut: Es entsteht eine Beule am betroffenen Bereich. Diese Beule ist mit Bakterien und Eiter gefüllt. Dieerfolgversprechendste Therapie ist die Abszessinzision und die Behandlung des betroffenen Zahnes.

Die Eröffnung der Abszesshöhle sollte von einem erfahrenen Kieferchirurgen durchgeführt werden: Nur so können wichtige Strukturen in der Mundhöhle geschont und bewahrt werden!

Noch Fragen offen? Schreiben Sie uns! Wir beraten Sie gerne.

Operationen an der Nase

Operationen an der Nase

Operationen an der Nase gehören weltweit zu den am häufigsten durchgeführten Schönheitsoperationen. Vielen Menschen entspricht die eigene Nase nicht ihren eigenen Vorstellungen von Schönheit.

Kein Wunder: Die Nase sitzt in der Mitte des Gesichtes und prägt massgeblich das eigene Aussehen. Leider entspricht sie in Form und Größe nicht immer unseren eigenen Wunschvorstellungen. Eine schöne Nase sollte sich harmonisch ins Gesicht einfügen.

Nicht immer ist dies der Fall und die Nase wird auffällig oder unpassend proportioniert wahrgenommen. Eine operative Nasenkorrektur darf dabei nicht die Funktion der Nase beeinträchtigen.

Solche Operationen sollten nur von einem gut ausgebildeten und erfahrenen Operateur durchgeführt werden.

Gerne beraten Sie unsere Experten. Schreiben Sie uns einfach!

Zahnfleischentzündung

Zahnfleischentzündung

Eine Zahnfleischentzündung (Parodontose) ist eine Erkrankung des Zahnfleisches (Gingiva). Es gibt die akute oder chronische Form der Entzündung, bei der Bakterien, Viren oder Pilze in die Schleimhaut eindringen.

Sehr oft spielt eine ungenügende Mundhygiene eine Kernrolle in der Entwicklung der Erkrankung. Die Gingiva zieht sich von den Zähnen zurück und die Zahnhälse werden frei. Die Zähne können dabei schmerzhaft empfindlich werden.

Die gebildeten tiefen Zahnfleischtaschen können mit der Zahnbürste nicht mehr richtig gereinigt werden. Die Zähne können im Laufe der Zeit locker werden und ausfallen. Zu einer Parodontose können auch Fehlstellungen von Zähnen oder gekippte Zähne führen.

Die Diagnose einer Zahnfleischentzündung stellt der erfahrene Zahnarzt mittels Untersuchung und Röntgenbild. Eine sofortige Behandlung führt in der Regel die Heilung der Infektion.

Wir helfen Ihnen gerne weiter. Fragen Sie unsere Experten!

Tumore der Haut

Tumore der Haut

Auf der vom Sonnenlicht exponierten Haut können mit zunehmenden Alter bösartige Hautveränderungen entstehen.

Das Gesicht ist davon häufig betroffen, da nur wenige Menschen mit Hut oder Mütze unterwegs sind. Schon beim Verdacht einer Hautveränderung sollten Sie einen Arzt um Rat aufsuchen. In den meisten Fällen ist bei einer frühzeitigen Therapie eine Heilung möglich.

Der Gesichtschirurg ist durch seine langjährige Facharztausbildung für Veränderungen am Gesicht spezialisiert.

Bei weiteren Fragen können Sie uns gerne jederzeit kontaktierten!

Wir beraten Sie gerne!