Ohrkorrektur

Heutzutage leiden viele Menschen unter abstehenden Ohren, im Volksmund auch gerne als „Segelohren“ genannt. Das unregelmäßige und asymmetrische Wachstum der Ohrform resultiert oft durch angeborene Verformungen des Ohr-Knorpels. Eine Ohrkorrektur kann hier Abhilfe schaffen.

Wenn die Ohrmuschel mehr als 25° – 30° vom Kopf absteht, spricht man von sog. abstehenden Ohren. Die Betroffenen von dieser Variante der Ohren empfinden es als sehr störend. Mögliche Konsequenzen sind Minderwertigkeitskomplexe und eine Beeinträchtigung des Selbstbewusstseins.

Kinder werden oft, aufgrund ihrer Ohren von Mitschülern gehänselt. Eine von uns durchgeführte Ohrkorrektur ist ein Eingriff, das betroffene Kinder und Erwachsene vor grosser psychischer Belastung bewahren kann. Die Ohrkorrektur gehört daher zu den weltweit sehr oft durchgeführten ästhetischen Operationen.

Auslöser sind sehr oft angeborene Verformungen des Ohrknorpels. Durch einen relativ kleinen chirurgischen Eingriff lassen sich die Fehlstellungen von Ohren oder auch zu grosse und asymmetrische Ohrmuscheln korrigieren.

Otopexie bezeichnet das Anlegen des Ohres und die Otoplastik, das Verkleinern von zu grossen Ohren bezeichnet.

Unser Ziel des Eingriffes ist in allen Fällen ein harmonischer wohlproportionierter Gesamteindruck. Ein einzelner chirurgischer Eingriff kann das Leben der Betroffenen über Nacht verändern. Es kommt zu einer deutlichen Verbesserung des optischen Gesamtbildes.

Bei einem Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgen sind Sie mit diesem plastischen Eingriff in sehr guten Händen, da er aufgrund seiner Ausbildung besonderes gut mit den anatomischen Gegebenheiten im Bereich des Gesichtes vertraut ist. Wir führen Ohrenkorrekturen an der SEEKLINIK ZÜRICH im allgemeinen ambulant durch.

Fragen Sie unsere Experten!