Lasermedizin

Mit modernen Lasergeräten kann man heute in der Lasermedizin eine Vielzahl von Behandlungen durchführen. Chirurgische Eingriffe mit dem Laser sind heutezutage nichts aussergewöhnliches mehr. Der CO2-Laser nimmt im Gewebe besonders viel Energie auf, daher kann mit diesem Laser besonders gut geschnitten und Gewebe abgetragen werden.

Sehr häufig wird der medizinische Laser in der Augenheilkunde, bei Hauterkrankungen und in der Urologie mit Erfolg eingesetzt. Auch Besenreiser, die sehr dünnen und grazil verzweigten oberflächlichen Venenerweiterungen, können mit Laserstrahlen erfolgreich behandelt werden.

Besonders effektiv und schonend arbeiten die Laser bei der Faltenbehandlung und gegen Altersflecken im Gesicht und am Hals. Eine Beschränkung gibt es lediglich in der Nähe der Augen.

Auch die Behandlung von Aknenarben, Keloidnarben und Schwangerschaftsstreifen sowie die Entfernung gutartiger Hautveränderungen und Behandlung chronischer Wunden kann heute mit der modernen Lasermedizin sehr gewebeschonend und schnell durchgeführt werden.

Beim medizinischen Laser nutzen Mediziner die Umsetzung von Licht in Wärme im Gewebe. Die Energiepartikel des Lichtes werden durch den Zerfall eines beigefügten Edelgases beschleunigt. Nach Abhängigkeit des eingesetzten Gases ist die Wellenlänge des erzeugten Lichtes sehr unterschiedlich. Somit können verschiedene Gewebearten, in verschiedenen Hauttiefen, therapiert werden.

Aber nur der erfahrene und gut ausgebildete Benutzer kennt die Grenzen der Lasermedizin und setzt sie deshalb nur bei bestimmten Indikationen ein.

Fragen Sie einfach unsere Experten! Gerne beraten wir Sie.