Die Entstehung von Nasenpolypen ist bis heute noch nicht eindeutig geklärt. Man geht davon aus, das Nasenpolypen durch das Einwachsen von Polypen in die Riechspalte und Nasenhaupthöhle entstehen.

Experten gehen davon aus, dass die Ursache im Zusammenhang mit der Einnahme von Aspirin oder ASS liegt. Die Ursache kann auch eine vergrösserte Nasenmuschel oder eine schiefe Nasenscheidewand sein. Die Behinderung der Nasenatmung führt in der Regel auch zur Einschränkung der Riechfähigkeit.

Die Behandlung der Nasenpolypen erfolgt durch eine vierwöchige lokale Therapie mit Kortisonspray. Ein operativer Eingriff kommt beim Ausbleiben der Kortisontherapie ins Spiel.

Die Nasenpolypen werden in einer Operation, in Vollnarkose mittels eines Lasers, aus der Nasenhaupt- und Nasennebenhöhle unter stationären Bedingungen entfernt.