Viele Menschen auf der ganzen Erde feiern am 31. Dezember ausgiebig und freudig in das nächste Jahr rein. Dabei haben sich weltweit unterschiedliche Bräuche und Gepflogenheiten etabliert. Aber welche Bedeutung hat das Feuerwerk zu Silvester (S.) und von wo kommt der Name her?

„Sylvester“ mit „y“ oder „i“ geschrieben ist ein Vorname. Die Schreibweise für das Fest zum Jahreswechsel auf „Silvester“ mit „i“ festgelegt worden.

Namensgebung

S. bedeutet „Waldbewohner“ und stammt von dem lateinischen Wort „silva“ (Wald) ab. Die Bezeichnung S. geht auf Papst Silvester I zurück, der Mitte des 4. Jahrhunderts in Rom, der Oberhaupt der römisch-katholischen Kirche war. Papst Silvester I wurde am 31. Dezember 314 zum Papst ernannt und verstarb am 31. Dezember 335.

Im 16. Jahrhundert wurde vom julianischen auf dem gregorianischen Kalender gewechselt. Um das Schaltjahr besser in den neuen Kalender integrieren zu können, wurde der letzte Tag des Jahres vom 24. auf den 31. Dezember gelegt. Papst Gregor XIII hat zu ehren vom heiliggesprochenen Papst Silvester I den 31. Dezember als den Heiligen Silvester festgelegt. Der Heilige S. gilt im Übrigen auch als Schutzpatron der Haustiere.

Feuerwerk

Der Name und die Bedeutung von S. kommen aus der christlichen Geschichte, im Gegensatz dazu kommt das farbenfrohe Feuerwerk aus den heidnischen Bräuchen. Durch die lauten Böller sollen böse Geister vertrieben werden und das neue Jahr mit Freude empfangen werden.

Die SEEKLINIK ZÜRICH wünscht Ihnen einen guten Rutsch in das neue Jahr 2020!

Alles Gute!