Einer der wichtigsten Organe unseres Organismus, ist das Herz. Die moderne Lebensweise, die Ernährung, das Gewicht, das Alter und die  körperliche Fitness beeinflussen massgeblich die Funktionsweise unseres Herzens. Neben dem Schlaganfall gilt der Herzinfarkt als eine der häufigsten Todesursachen in Europa und der Schweiz. Fachkreise beobachten, dass Menschen bereits ab Mitte des 30. Lebensjahres davon betroffen sein können. Viele unterschätzen die Auswirkungen eines unbehandelten Herzinfarktes. Der Herztod kann auch nach einigen Wochen nach dem eigentlichen Ereignis eintreten. Jeder Hinweis auf einen HI sollte kardiologisch untersucht werden.

Entstehung

Das Herz ist mit Koronararterien (Herzkranzgefässe) durchzogen und wird dadurch mit Sauerstoff versorgt. Das Herz benötigt in Ruhe ca. 6% und bei sportlicher Betätigung ca. 25% des vom Körper produzierten Sauerstoffes. Kommt es nun zu einem Verschluss (Blutgerinnsel) oder zu einer starken Verengung der Blutgefässe spricht man von einem Herzinfarkt. Falls nicht so schnell wie möglich die Versorgung des Herzens mit Sauerstoff gewährleistet wird, können Anteile des Herzens absterben.

In der Rettungsmedizin gibt es die sogenannte „goldene Stunde“, innerhalb dieser Zeitspanne können irreversible Schäden am Herzen begrenzt werden. Wenn einzelne Anteile am Herzen absterben, entsteht dort Narbengewebe, was zu Herzrhythmusstörungen und zum plötzlichen Herztod führen kann.

 Ursachen

Die Hauptursache für einen Herzinfarkt gilt die Arteriosklerose und man spricht hier von einer Koronaren Herzkrankheit (KHK). Diese Gewässwankverkalkung ist eine Erkrankung der vom Herzen wegführenden Gefässe (Arterien) zu den einzelnen Organen. Wenn sich an diesen Gefässen Kalk und Fett (LDL-Cholesterin) ablagern entstehen Plaques. Die Ablagerungen engen die Gefässe ein und schränken die Elastizität der Gefässwände. In der Folge kommt es zu Durchblutungsstörungen oder zu einem vollständigen Gefässverschluss.

Symptome

Typische Auslöser für einen Herzinfarkt sind Situationen mit Blutdruckerhöhungen, wie z.B. „unter Stress“ stehen.  Aber der häufigste Zeitpunkt für einen HI ist morgens nach dem Aufstehen und die Betroffenen leiden bereits an einer koronaren Herzkrankheit. Wenn zunächst  die Durchblutung gestört ist, können starke Brustschmerzen (Angina Pectoris) als Vorboten eines HI auftreten.

Spezifische Symptome eines Herzinfarktes

Ein plötzliches und starkes Druckgefühl und Schmerzen hinter dem Brustbein und/oder er linken Brust. Die Schmerzen strahlen in beide Arme, in den Oberbauch und / oder in den Rücken zwischen die Schulterblätter. Die Schmerzen halten länger als ein paar Minuten an.

Unspezifische Symptome eines Herzinfarktes

Angst, Blässe, Atemnot, Schock, Unruhe, Schwindel und Übelkeit

Abklärung

Wenn bei einem Betroffenen der kleinste Verdacht auf eine Angina Pectoris oder einem Herzinfarkt vorliegt, sollte sofort eine ärztliche Untersuchung eingeleitet werden. Dabei werden zunächst ein EKG (Elektrokardiographie) und eine Laboruntersuchung des Blutes durchgeführt. Das EKG dient zur Lokalisation des Infarktes am Herzen und die Laborwerte (Troponine-T, Troponine-I)zeigen die Schädigung des Herzens. Bei einer Bestätigung eines Herzinfarktes wird eine Echokardiografie (Ultraschalluntersuchung des Herzens) durchgeführt, um die Infarktgrösse und die Herzfunktion darzustellen.

Eine Untersuchung mit dem Herzkatheter misst die Verschlussstärke von den Herzkranzarterien. Im Zusammenhang mit dieser Untersuchung können gleichzeitig Stents eingesetzt werden.

Eine Magnetresonanztomografie des Herzens kann ebenfalls zusätzliche Informationen zur der  Schädigung des Herzens liefern.

Risikofaktoren

Risikofaktoren für eine Arteriosklerose sind Bluthochdruck, Diabetes mellitus, Nikotin, Übergewicht, Schlafapnoe und Fettstoffwechselstörungen (u.a. LDL-Cholesterin). Zusätzlich kommen ungesunde Ernährung, Übergewicht, Bewegungsmangel und Stress hinzu. diese Risikofaktoren.

Leider spielt nach neuen Studien zufolge auch eine erbliche Belastung eine wichtige Rolle.

Prävention

Um sein Risiko an einen Herzinfarkt zu erleiden kann man durch einige Punkte erheblich senken:

Ein gesunder Lebensstil mit gesunder, ausgeglichener Ernährung und regelmässiger Sport kann bereits das Risiko deutlich erniedrigen.

Wünschen Sie noch weitere Informationen zu einem Herzinfarkt? Schreiben Sie uns einfach eine Nachricht.

Wir beraten Sie gerne!