Nanofett

In der kosmetischen Chirurgie hat sich die herkömmliche Eigenfettinjektion seit vielen Jahren etabliert. Durch diese Methode lassen sich Volumen im gesamten Gesicht- und Halsbereich wiederaufbauen oder etwa der Busen wieder straff aufpolstern. Wir saugen körpereigene Fettzellen von der Hüfte oder Oberschenkeln ab und injizieren das entnommene Mikrofett, dann in die zu behandelnde Gesichts- oder Körperpartie.

Unsere Spezialisten können bei dieser Eigenfett-Behandlungen zusätzlich beobachten, dass zu der wiedergewonnenen Straffheit des Gewebes, auch eine Verbesserung der Hautqualität der Patienten mit beeindruckenden Ergebnissen kommt. Durch die Nanofett-Behandlung können Hautschäden, Verbrennungen und Narben, aber auch Pigmentflecken und Akne deutlich gemildert werden.

Bei der Nanofett-Therapie stehen die Reparatur von Hautschäden und die Verbesserung der Hautqualität im Vordergrund. Es werden Fettzellen samt des Bindegewebes, das zum größten Teil aus Stammzellen besteht, abgesaugt und aufbereitet. Die Fettzellen werden von den Stammzellen getrennt. Stammzellen haben wachstumsfördernde Eigenschaften und können neue Gefäße bilden. Der Einsatz von Stammzellen ermöglicht eine Steigerung der Durchblutung des Gewebes und steigert somit deutlich die Hautqualität. Die Nanofett-Therapie erfolgt in Lokalanästhesie und allergische Reaktionen können ausgeschlossen werden.

Wir verwenden die Stammzellentherapie in folgenden Fällen:

  • Narbenbehandlung
  • Regeneration von beschädigter Haut (nach einer Strahlentherapie)
  • Behandlung von Dehnungsstreifen nach Schwangerschaften oder nach einer Gewichtsabnahme
  • Knitterfältchen an Mund und Dekolleté
  • Augenringe

Wir beraten Sie gerne. Schreiben Sie uns einfach!