Bei neu auftretenden oder bereits bestehenden Zahnschmerzen sollten Sie, so bald wie möglich einen Zahnarzt zur weiteren Abklärung aufsuchen. (Zahn-) Schmerzen sind ein wichtiges Warnsignal des Körpers und sollten nur bis zum Termin beim Fachmann mit Schmerzmittel überbrückt werden.

Der Schmerz muss dabei nicht immer von einem oder mehreren Zähnen ausgehen, denn es gibt verschiedene Gründe für Zahnschmerzen. Dank unserer langjährigen Erfahrungen können wir auf ein sehr grosses Pool an Erfahrungen zurückgreifen und schnell feststellen, was bei jedem einzelnen Zahnschmerz zu tun ist. Selbstverständlich liegt bei uns der primäre Fokus, neben der Schmerzbeseitigung, auf der Patientenberatung. Aus diesem Grund möchten wir unser Fachwissen an unsere Patienten weitergeben, damit in Zukunft, der Zahnschmerz, erst gar nicht entsteht.

Verletzungen oder Erkrankungen von Organen werden durch Botenstoffe an das Gehirn weitergeleitet. Sobald das Gehirn davon in Kenntnis gesetzt worden ist, ergreift unser Körper die dazu notwendigen Gegenmassnahmen: z.B. Kauen auf der Gegenseite vom schmerzenden Zahn.

Es kommt hin und wieder vor, das (Angst-) Patienten, ihre Schmerzen mit Schmerzmitteln unterdrücken, um nicht zum Zahnarzt gehen zu müssen. In der Regel nehmen dadurch die Beschwerden zu. Die dazu notwendige zahnärztliche Therapie wird umfangreicher und aufwendiger. Heutzutage ist jeder Zahnarzt im Umgang mit Angst-Patienten vertraut und hilft Ihnen gerne weiter.

Deshalb: Bitte bei Zahnschmerzen zeitnah einen Zahnarzt aufsuchen und auch die rezeptfreien Schmerzmittel sollten nur nach einer eingehenden Beratung durch den Arzt oder Apotheker eingenommen werden.

Falls Sie Zahnschmerzen oder weitere Fragen zu Medikamenten haben, können Sie uns gerne kontaktieren!

Wir beraten Sie gerne!