Viele Menschen sind der Meinung, dass der regelmässige Gebrauch von Zahnseide unnötig sei. Dem ist leider nicht so!

Während der Mahlzeiten sammelt sich eine grosse Menge an Nahrungsbestandteilen in den Zwischenräumen der Zähne an. Die Bestandteile der Nahrung werden bereits nach sehr kurzer Zeit zu Plaque umgewandelt. Falls die Plaques nicht zeitnah entfernt werden, beginnen sich die Bakterien sich zu vermehren.

Durch den Gebrauch einer Zahnbürste ist es anatomisch nicht möglich die Zahnzwischenräume zu erreichen und zu säubern. Die unerreichbaren Räume bieten für die Bakterien die optimalen Bedingungen: dunkel, feucht und versteckt.

Die einzige Möglichkeit diese Bereiche zu erreichen, ist der Gebrauch von Zahnseide. Sehr wenige Menschen nehmen davon Gebrauch, weil es umständlich und kompliziert erscheint. Aber auch hier macht die Übung den Meister und die richtige Technik ist ausschlaggebend.

Vorgehensweise von Zahnseide:

  1. Grundsätzlich ist die Seide vorsichtig und sanft zu gebrauchen
  2. 50 cm langes Stück abschneiden und die beiden Enden der Zahnseide um die beiden Mittelfinger wickeln
  3. 3 cm langes Stück gespannt um Zeigefinger und Daumen legen
  4. Seide mit einer sanften Bewegung hin und herbewegen, dabei das Zahnfleisch nicht verletzten
  5. Zahnseide gegen eine Zahnseite drücken und langsam nach oben bewegen und den Biofilm entfernen
  6. Diesen Vorgang für jede Zahnseite wiederholen

Nach einer gewissen Zeit findet jeder die richtige Technik für sich heraus und fängt an Spass zu machen.

Gerne können wir Ihnen auch Auskunft geben, wie Sie genau vorgehen sollen. Schreiben Sie uns einfach eine Nachricht.