Es gibt Patienten, die beim Gedanken an den nächsten Besuch beim Zahnarzt nervös werden undsogar Angstzustände oder Panikattackenbekommen. Es sind Patienten mit einer Zahnarztphobie.

Ganz besonders trifft es bei kleinen oder grösseren chirurgischen Eingriffen zu. Es handelt sich hierbei um sogenannte Angstpatienten. Durch das nicht mehr zum Zahnarzt gehen wird sicherlich das Problem von Zahnbeschwerden nicht besser werden. Es führt in der Regel zu einer Verschlechterung des Zustands der Zähne und verursacht früher oder später erhebliche Schmerzen.

Es beginnt ein Teufelskreis: Die daraufhin notwendigen Behandlungen werden noch aufwendiger und die Angst und die Hemmschwelle vor dem Zahnarzt dadurch nur noch grösser. Viele Zahnärzte bieten für Patienten, die Angst haben, besonders schonende Methoden der zahnärztlichen Behandlungen an. Sie nehmen sich Zeit, um Vertrauen zu schaffen und Ängste abzubauen.

Die Wartezeiten werden nach Möglichkeit sehr kurz gehalten, um unnötige Belastungen abzubauen. Wir bestellen schmerzempfindlichen Patienten eher Termine am Nachmittag ein. Das Schmerzempfinden ist zu dieser Tageszeit bei den meisten Menschen geringer als am Morgen.

Auf Wunsch bieten wir Behandlungen auch im Dämmerschlaf an, sodass unsere Patienten keine Schmerzen spüren. Wir planen gemeinsam mit unseren Patienten die Behandlung, sowie den Therapieablauf nach deren Bedürfnissen – ohne Stress, ohne Angst und ohne Schmerzen.

Falls Sie Fragen zu einer Zahnarztphobie haben, können Sie uns gerne eine E-Mail schreiben. Wir freuen uns auf Ihre Nachricht und antworten gerne!